Das Quartier Tribschen-Langensand blickt auf eine reiche Vergangenheit zurück! Erfahren sie mehr über seine Geschichte.


Tribschen 

So entstand ein Quartier


Beiträge zur Geschichte der Gegend vor und hinter der "Gass". Die Publikation wurde 1975 vom Quartierverein Tribschen- Langensand herausgegeben. Mit vielen interessanten historischen Illustrationen. 
Das Buch kann beim Quartierverein bestellt oder hier direkt heruntergeladen werden.

 

Testbild 1
 

Hörspaziergang

 

Nutzen Sie die Möglichkeit, unser Quartier auf einem interaktiven Hörspaziergang zu entdecken. Wandern Sie zu den beschriebenen Orten und lassen Sie sich dort online per Handy deren Geschichte erzählen. Mehr Informationen dazu gibt es auf der Homepage des Hörspaziergangs Tribschen-Langensand.   

  

Testbild 1
 

Zeitzeugen


Das Erzählcafé St. Anton fördert immer wieder längst verloren geglaubte Geschichten zutage. Damit diese erhalten bleiben und um sie einem  breiteren Kreis von Menschen zugänglich zu machen, werden einige von ihnen in einem Wordpress Blog veröffentlicht. Hören Sie doch mal rein.

 

Testbild 1
 

mit Ruedi Meier, Historiker

Historischer Spaziergang durch das Quartier 

 

Auf einem historischen Spaziergang viel Spannendes über die Stadt Luzern erfahren, wann immer man Lust und Zeit hat: Das ist nun möglich. Der Filmemacher Jörg Huwyler hat dazu im Auftrag der Stadt Luzern die beiden Historiker Ruedi Meier und Kurt Messmer auf zwei Entdeckungsreisen entlang der beiden Seeufer begleitet und gefilmt. Dieser Film hier zeigt den ganzen Spaziergang vom KKL zum Stadion Tribschen mit dem Historiker Ruedi Meier. 

 

Diese historischen Stadtführungen finden normalerweise live statt. Wegen der Corona-Pandemie hat die Stadt Luzern diesmal auf Filme und Leporellos gesetzt.

von Rolf Stocker

Das Schlössli Wartegg und seine Bewohner 

 

Hier auf der Warteggrippe, die unser Quartier in seine beiden Teile Tribschen und Langensand teilt, thront das Schlössli etwas versteckt hinter einem alten Baumbestand. Heute gehört es der Stadt Luzern und beherbergt u.a. Unterrichtszimmer der Musikschule. Im Minnie-Hauck-Saal finden Anlässe statt.

 

Rolf Stocker, heute Pensionär, Fotograf, Maler und Bewohner, hat über die Liegenschaft recherchiert und dabei allerlei Interessantes zusammengetragen. In zwei Ausgaben der Tripsche Zytig erzählt er über die Geschichte des Schlösslis und das Leben seiner berühmten Bewohner. Laden Sie hier seine Geschichte herunter. 

 

Teil 1          Teil 2

von Rolf Stocker

111 Jahre zurück in die Vergangenheit 

 

Wir schreiben den 24. Juli 1910. Xaver und Berta Fuchs stehen oben im Garten vom Gasshüsli am Richard-Wagner-Weg 2 und blicken hinunter auf das Tribschenmoos.

 

Download